Universitätsbibliothek Frankfurt am Main

Als die Universität Frankfurt am Main im Jahre 1914 gegründet wurde, übernahmen mehrere Frankfurter Bibliotheken gemeinsam die Aufgaben einer Universitätsbibliothek; deren größte war die wissenschaftliche Stadtbibliothek, die zu diesem Zeitpunkt schon mehr als 400 Jahre alt war. Als Bibliothek einer freien und reichsunmittelbaren Stadt kamen ihr Jahrhunderte lang Funktionen zu, die anderswo eine Landes- oder Hofbibliothek erfüllte: Sie hat ein sehr altes Pflichtexemplarrecht (17. Jh.), sie war und ist Archiv für städtische Einrichtungen und Archiv für die Geistesgeschichte Frankfurts.

Der Großteil der seit 1615 in Frankfurt erschienen Zeitungen und Zeitschriften ist in der in der Bibliothek vorhanden (s. Frankfurter Zeitungen: Alphabetische und Chronologische Übersicht. Für das Projekt '1914 - Der Kriegsbeginn im Spiegel hessischer Regionalzeitungen' konnten 23 Frankfurter Zeitungen digitalisiert werden.

Universitätsbibliothek Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstraße 134-138
60325 Frankfurt am Main
www.ub.uni-frankfurt.de

Abteilung Frankfurt und Seltene Drucke
Bernhard Wirth
Dr. Mathias Jehn
Tel.: 069/ 798-39248 /39007
E-Mail: ls-frankfurt@ub.uni-frankfurt.de

Digitaliserungsverfahren/Technik
Marius Luta
Marko Knepper
E-Mail: digitalisierung@ub.uni-frankfurt.de